Ein dreidimensionales Bild von Udo Jürgens war im Herbst 2018 auf 1000 Quadratmetern am Pyramidenkogel vor dem Aussichtsturm zu sehen. Das Bildnis mit seiner 3D-Tiefenwirkung hinterließ bei vielen Besuchern der obersten Plattform des Turmes einen unvergesslichen Eindruck. Das 3D Bild von Udo Jürgens konnte 50 Tage besichtigt werden.

Geschaffen wurde das überdimensionale 3D-Bild von dem Künstler Gregor Wosik, einem der weltbesten Künstler dieses Metiers, und der Bildhauerin Anna Mrzyglod. Unterstützt wurde die beiden vom Kärntner Künstler David Holzinger, der 2016 auf dem Pyramidenkogel ein Mandala, das ist ein figurales Schaubild  mit einem Durchmesser von 16 Metern kreiert hatte. Beim jetzigen Projekt hat Holzinger die künstlerische Betreuung übernommen. Als Hinter- beziehungsweise Untergrund für das Riesengemälde diente ein Parkplatz unter dem Turm. Die wasserfest, flexibel haltbar sowie umweltverträglichen Farben wurden an Ort und Stelle gemischt.

Weitere 3D Bilder vom Straßenmalkünstler Gregor Wosik:

  • 750 qm großes 3D-Bild in Zusammenarbeit mit fünf europäischen Straßenmalkünstlern 2009 im holländischen Rijssen wurde von Guinness offiziell als Weltrekord anerkannt.
  • 1.570 Quadratmetern großes 3D-Bild in Wilhelmshaven im Jahr 2012 mit weiteren drei Künstlern.

Der Bürgermeister der Pyramidenkogel-Gemeinde Keutschach am See, Karl Dovjak, wollte mit diesem Projekt nicht nur den 100 Meter hohen Aussichtsturm mit seinem überwältigenden Fernblick noch bekannter machen, sondern auch des vor vier Jahren verstorbenen Udo Jürgens gedenken.  Laut Dovjak ist geplant, künftig jedes Jahr auf dem Kärntner Pyramidenkogel ein beachtenswertes Kunstprojekt zu realisieren und meinte dazu:

Wir wollen einen großen Kärntner würdigen, der seine Inspiration auch vom Wörthersee und seiner wunderbaren Umgebung bezogen hat, die von unserem Turm aus die Menschen in ihren Bann zieht.

Foto: Presse Service Süd

Pin It on Pinterest

Artikel teilen